Zum Hauptinhalt springen

Friedhof Almdorf

Gestaltungsmaßnahmen im Friedhof Almdorf

In der ersten Jahreshälfte konnten die für heuer vom Kulturausschuss geplanten Arbeiten im Friedhof Almdorf nicht durchgeführt werden. Schuld daran waren der Corona-Lock-Down und Personalmangel, doch in den letzten Monaten wurden viel Zeit und Arbeit in die Pflege der über vierzigjährigen Anlage und in weitere Gestaltungsmaßnahmen gelegt.

Nachdem bereits im letzten Sommer ein Zaun errichtet wurde, konnten inzwischen Tore an den Eingängen angebracht werden. Dies soll nun endgültig verhindern, dass Rehe in den Friedhof gelangen, da sie in den vergangenen Jahren den Blumenschmuck als willkommene Futterquelle entdeckt hatten.

Die Mülleimer sind jetzt an zentraler Stelle aufgestellt, sodass sie von allen Seiten aus leichter erreichbar sind. Sie wurden durch zusätzlich einen Holzverbau eingefriedet. Weiters konnte die desolate Betonmauer an der untersten Terrasse durch eine Natursteinböschung ersetzt werden. Auch die Wege mit den Waschbetonplatten wurden an einigen Stellen entfernt, weil die Platten oft gefährliche Stolperstellen aufwiesen. Anstatt der Waschbetonplatten wurde Rollrasen aufgebracht, und die Hauptwege konnten mit einem gebundenen und verfestigten Sandkonglomerat erneuert werden. Dieses Material fand übrigens auch am Kirchenfriedhof Verwendung, wo ein neuer Weg beim nordseitigen Durchgang errichtet wurde.

Friedhof Almdorf