Zum Hauptinhalt springen

Bezirkskrankenhaus

Verwaltungsgebäude des Bezirkskrankenhauses in Betrieb

Das Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol hat ein neues Verwaltungsgebäude. Nach nur sieben Monaten Bauzeit konnte das Gebäude, das auch den Stützpunkt für die Notfallmedizin, die Pflegedirektion und das mobile Palliativteam beherbergt, in Betrieb genommen werden.

In den bisherigen Verwaltungsräumlichkeiten im Untergeschoß des Bezirkskrankenhauses findet nun die Physiotherapie Platz – moderner, größer, heller und patientengerechter. Beides – der Neubau der Verwaltung und die Übersiedlung der Physiotherapie – sind wichtige Schritte, um die Strukturen im Haus zu entflechten und um Platz für den dringend nötigen Bau der Zentralküche zu schaffen, die das nächste große Bauvorhaben wird. Die Gesamtkosten für das neue Verwaltungsgebäude betrugen rund 3,1 Millionen Euro, die Arbeiten wurden überwiegend von heimischen Firmen ausgeführt.

Im neuen Verwaltungsgebäude ist auch der NEF-Stützpunkt (Notfallmedizin mit Einsatzfahrzeug) untergebracht. Mit der Zufahrt vom Brauweg wird eine noch schnellere Verfügbarkeit der Einsatzkräfte zur Versorgung von Notfällen möglich.

Verwaltungsgebäude Bezirkskrankenhaus