Zum Hauptinhalt springen

KIM

Schlüsselübergabe beim KIM

Mit Beginn des neuen Schuljahres wurde das KIM an der Innsbrucker Straße seiner Bestimmung übergeben. Dieses Kinderbetreuungszentrum ist ein Vorzeigeprojekt, wie es in unserem Land wohl kein zweites gibt – eine zukunftsweisende Einrichtung für viele kommende Generationen. Der nach allen pädagogischen und technischen Innovationen errichtete Bau zeigt eindrucksvoll, was den St. Johanner Gemeindeverantwortlichen die Jugend wert ist, zudem sind nun ausreichend Kapazitäten für die Kinderbetreuung der nächsten Jahrzehnte gesichert.

Es war ein Glücksfall, dass das Grundstück am Elbogenfeld zu einem leistbaren Preis erworben werden konnte, und dies lag auch ganz im Sinne der neuen Überlegungen in der Raumordnung. So befindet sich das KIM in unmittelbarer Nähe zu den am stärksten besiedelten Wohngebieten von St. Johann in Tirol.

Der ursprünglich geplante Baubeginn hat sich zwar durch den Bürgermeisterwechsel etwas verzögert, und obwohl man mitten in der Corona-Krise zu bauen beginnen musste, wodurch eine vierzehntägige Unterbrechung erforderlich war, konnte dennoch alles zeitgerecht fertig gestellt werden.

Beim KIM handelt es sich um eines der größten Bauprojekte das jemals von der Gemeinde durchgeführt wurde. Die Anlage ist auf dem absolut neuesten Stand, sowohl in pädagogischer als auch gebäudetechnischer Hinsicht. Vor allem aber ist der großzügig angelegte Außenbereich einzigartig in Tirol, und so gibt es auch schon mehrere Anfragen von anderen Gemeinden, dieses Vorzeigeprojekt zu besichtigen.

Ein Tag der offenen Tür für die St. Johanner Bevölkerung war ursprünglich noch für den Herbst vorgesehen, auf Grund der steigenden Corona-Zahlen wird dieser Termin aber auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Schlüsselübergabe KIM